Glückwunsch, spector books!

Wir gratulieren ganz herzlich spector books zum Sächsischen Verlagspreis 2018!

Heute ist Welttag des Buches. Passend dazu erhält der unabhängige Leipziger Verlag spector books  am 23. April 2018 den ersten, mit 10.000 Euro dotierten sächsischen Verlagspreis. Glückwunsch! Wettbewerber waren  fünf sächsische Verlage. Erstmals wurde der Preis vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und dem Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. ausgelobt.

spector books verlegt gestalterisch und literarisch hochwertige Bücher, die in der grafischen Tradition der Buchstadt Leipzig stehen. Experimentierfreudigkeit, drucktechnische und buchbinderische Umsetzung zeichnen diese Bücher aus. Axel Schöpa berät spector books in Sachen Print. Erfahren Sie mehr unter Beratung.

Informationen zum premierten Verlag erhalten Sie unter  http://spectorbooks.com/

 

 

Auf zum Leipziger Wasserlauf!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

neben seinem beruflichen Engagement sind Axel Schöpa soziale und kulturelle Projekte eine Herzensangelegenheit.

Am 22. März 2018 ist der Internationale Tag des Wassers. Der Verein „Wasser ohne Grenzen e. V.“, dessen Vorsitzender Axel Schöpa ist,  führt zusammen mit weiteren Partnern an diesem Tag den 2. Leipziger Wasserlauf durch.

Leipiger Grundschüler schultern einen Wasserballast von 3 bis 6 Liter über eine bestimmte Strecke. Damit stellen sie die typische Wasserbeschaffung in Rarieda, einer armen Region Kenias, nach. Sie versetzen sich in die Lage  von Kindern aus Entwicklungsländern, die lange Wege für die tägliche Wasserversorgung ihrer Familien – und das zusätzlich zum Schulbesuch-  laufen müssen. Wie sauberes Wasser in Leipzig entsteht, erfahren die Kleinen bei einer Führung durch das Leipziger Klärwerk Rosental. Die Leipziger Grundschüler unterstützen mit ihrem Wasserlauf das Wasserprojekt »Wasser für das Wyckoff Girl’s Home« der Kirchgemeinde Taucha und leisten Hilfe zur Selbsthilfe im Süden von Indien. Weitere Informationen finden Sie im Online-Angebot des „Wasser ohne Grenzen e.V.“

Ohne Wasser ist kein Leben möglich

Sauberes Trinkwasser ist weltweit Mangelware. Mehr als zwei Millionen Menschen sterben jedes Jahr an den Folgen verunreinigten Wassers, da sie keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäreinrichtungen haben.

„Wasser ohne Grenzen e.V.“ ist 2012 in Leipzig gegründeter gemeinnütziger Verein. Axel Schöpa ist sein Vorsitzender. Der Verein arbeitet eng mit der „Rotary Action Group“ wasrag  zusammen.

„Wasser ohne Grenzen e.V.“ in Madagaskar

Ab 2015 wurde in einem Kleinkrankenhaus im Süden von Madagaskar ein Brunnen mit Wasserturm, die Zuleitungen an und in die Gebäude sowie die hygienische Entsorgung aller Abwässer gebaut.  Realisiert wurde das Brunnenprojekt in Zusammenarbeit mit dem RC Ivato (Madagaskar), dem Verein Ärzte für Madagaskar sowie der engagierten Regionalgruppe Leipzig von „Technik ohne Grenzen e.V.“ .

Brunnenprojekt in Madagaskar, Foto: Technik ohne Grenzen. e.V., Leipzig

Brunnenprojekt in Madagaskar, Foto: Technik ohne Grenzen. e.V., Leipzig

 

Faszination Singapur

Liebe Besucherinnen und Besucher,

„Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt…“, schrieb im 4. Jahrhundert vor Christus Lao-tse. In meinem Urlaub und unterwegs in sozialen Projekten bereise ich verschiedenste Kontinente. Nun also Südostasien.

Wolkenkratzer und restaurierte Häuser aus der Kolonialzeit in Singapur… / Axel Schöpa auf Reisen ©Axel Schöpa

Ende Februar unternahm ich einen Vater-Sohn-Trip. Aus dem kalten Leipzig reisten wir in die  tropische und wohlhabende Metropole Singapur.  Der Name Singapur stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Löwenstadt“. Wahrzeichen Singapurs ist das Fabelwesen Merlion – eine interessante Symbiose aus mermaid und lion.

Singapur ist tatsächlich die sauberste Stadt der Welt. Herumliegender Müll? Fehlanzeige…

Faszination Singapur, Blick auf das Colonial Distrikt, British Emipre trifft Moderne… /Axel Schöpa auf Reisen ©Axel Schöpa

Singapur ist beeindruckend. Design, Architektur, Sauberkeit, das Chinesische Neujahrsfest und die Fahrradfreundlichkeit haben mich fasziniert. Stararchitekten wie Daniel Libeskind, Norman Foster, Zaha Hadid, Moshe Safdie oder der Japaner Toyo Ito bauen und bauten hier spektakuläre Häuser. Auf der Insel haben wir uns ausschließlich mit dem Fahrrad fortbewegt. Singapur ist ein Paradies für Radfahrer besonders im „East Coast Way“, dem Küstenpark.

Bevorzugtes Fortbewegungsmittel in Singapur ist das Fahrrad… / Axel Schöpa auf Reisen ©Axel Schöpa

Vor gut 200 Jahren, im Jahre1819, errichtete Sir Thomas Stamford Raffles einen Handelsposten der East India Company: Singapur. Bis 1959 war Singapur dann britische Kolonie, vereinigte sich 1963 mit Malyaysia, zog sich jedoch schon zwei Jahre später wieder aus dem Verbund zurück und wurde unabhängige Republik. Als Nachfolger des British Empire ist Singapur im Commonwealth of Nations. 

Abseits der blitzenden Wolkenkratzer: Fahrradpause in Singapur…/ Axel Schöpa auf Reisen ©Axel Schöpa

Erbe der britischen Kolonialzeit ist der Linksverkehr. Wir sind wohlbehalten im kalten Leipzig angekommen.

 

Ihr Axel Schöpa

Frisch erschienen

In der Objektbuch-Serie „Leipziger Stadtbau Geschichten“ ist ganz frisch „Das Europahaus“  erschienen. In der Serie wird jeweils ein interessantes Bauobjekt in Hinblick auf Geschichte – Sanierung – Zukunft beleuchtet. Neben der Vermittlung von Fakten beleuchten kleine Geschichten und Anekdoten die Entstehung des Bauwerkes. Historische Fotos illustrieren die Publikation, die Rekonstruktion wird anschaulich dargestellt. Erfahren Sie mehr unter Bücher. 

#herstory geht auf Reisen

Liebe Besucherinnen und Besucher, unsere Ausstellung #herstory haben wir am 4. Januar im Neuen Augusteum abgebaut. MDR Kultur hat am 30.12.2017 über die Ausstellung berichtet und die Frauenbiographien anschaulich vorgestellt. Nun gehen die mobilen Rollups auf Reisen, geplant sind verschiedene Stationen in Sachsen. Wir halten Sie auf dem Laufenden, Sie dürfen gespannt sein! Weitere umfangreiche und ständig erweiterte Informationen finden Sie online unter herstory-sachsen.de.

Abbildung oben: Ausstellungseröffnung am 28. November 2017 im Foyer Augusteum, Campus Augustusplatz der Universität Leipzig

Pionierinnen sächsischer Hochschulen

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher, unsere mobilen Rollups präsentieren nun bis zum 4. Januar 2018 im Neuen Augusteum der Universität Leipzig Biographien beeindruckender Wissenschaftlerinnen an sächsischen Hochschulen.  Unsere Wanderausstellung #herstory zeigt Erfolgsgeschichten – made in Sachsen. Gleichzeitig ist die barrierefreie Ausstellung mit vielen Originaldokumenten aus den Archiven online unter www.herstory-sachsen.de zu sehen. Die Ausstellung „#herstory – Sachsen und seine Akademikerinnen“ steht kostenlos mit 23 beeindruckenden Biographien auf 32 mobilen Rollups zur Verfügung. Unter www.herstory-sachsen.de erhalten Sie umfangreiche Informationen.

Eröffnung der Wanderausstellung #herstory

Eröffnung der Wanderausstellung #herstory

Öffnungszeiten:  29. November 2017 bis 4. Januar 2018, täglich 8–18 Uhr, Foyer Augusteum, Campus Augustusplatz.

Neue Ausstellung mit Spannung erwartet

Liebe Besucherinnen und Besucher, bald ist es soweit. Am 28. November 2017 wird die barrierefreie Ausstellung #herstory. Sachsen und seine Akademikerinnen im Foyer des Neuen Augusteums auf dem Campus Augustusplatz eröffnet!

Zur Anwendung kommt  unser mobiles Rollup-Konzept. Zusätzlich bietet die deutsch-englischsprachige Ausstellung eine Hörstation und Smartphone-Button. Die digitale Ausstellung werden Sie unter www.herstory-sachsen.de weltweit in deutscher und englischer Version finden.

Thematisch behandelt die Ausstellung #herstory Sachsen und seine Akademikerinnen. Seit knapp 150 Jahren drängen Frauen auf der Suche nach Bildung an die vier Universitäten und zahlreichen Hochschulen Sachsens – auch schon bevor es Frauen offiziell gestattet war zu studieren.

Sie dürfen gespannt sein!

Ihr Axel Schöpa

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Kunden und Interessierte,
ganz herzlich begrüße ich Sie bei schöpamedien.de. Ich freue mich, dass Sie sich für mein Angebot interessieren.

Zur Zeit ist meine Internetpräsenz noch unvollständig und wird fortwährend erweitert.  In Zukunft finden Sie hier aktuelle Beiträge zu meinen interessanten Projekten. Selbstverständlich stehe ich für Ihre Fragen und Anfragen jederzeit zur Verfügung. Sie können mich während der Bauphase unter telefonisch oder per E-Mail erreichen. Infos finden Sie unter Kontakt.

Ihr Axel Schöpa.

Kontakt Kontakt